Eine Stadt wie aus dem Bilderbuch

 

ColmarHier handelt es sich nicht um ein Dorf, sondern um eine Metropole! Colmar, die Hauptstadt des Département Haut-Rhin, ist auch die Hauptstadt des Elsässischen Weines. Eine vergnügte, muntere, gemütliche Stadt von außergewöhnlicher Schönheit, die es verdient, besucht und entdeckt zu werden.

Eine Stadt, von der der französische Maler Claude Monet sicherlich begeistert gewesen wäre: eine, inmitten der Äcker und Weinberge erbaute Stadt in der Riedebene, auf dem Schwemmland des Rheines. Blau zeichnen sich die Silhouetten der Vogesen am Himmel ab, die sich wie Vorposten erheben. An den Ufern der Fecht und Lauch erscheint ihr Spiegelbild im Wasser. Was der impressionistische Künstler wohl für ein Kunstwerk aus diesen Bildern gezaubert hätte…

Und alle Weinbarone können noch so sehr ihre blumengeschmückten Dörfer anpreisen. Von Eguisheim, „der Wiege“, bis Riquewihr, „der Perle“ – Colmar bleibt doch das Zentrum, die Stadt, in der man für Besprechungen, ebenso wie für gemütliches Zusammensein zusammenkommt.
Aber nicht nur Weinliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Wer sich gern an Kunst erfreut, der kann hier zum Beispiel im Martinsmünster (13.- 15. Jahrhundert) das Gemälde „Maria im Rosenhag“ von Martin Schongauer bewundern oder im ehemaligen Dominikanerinnenkloster Unterlinden das dort im Jahre 1850 eingerichtete Unterlindenmuseum mit dem Isenheimer Altargemälde von Matthias Grünewald (16. Jahrhundert) besuchen, das bei Kunstliebhabern in aller Welt ein beliebtes Ausflugsziel bildet!

Geschichte

Petite Venise à ColmarColmar (deutsch Kolmar), Stadt im Elsass, am Fuß der Vogesen, im Nordosten von Frankreich, Hauptstadt des Departements Haut-Rhin. Colmar ist durch einen Kanal mit dem nahe gelegenen Rhein verbunden. Zu den wichtigsten Produktionszweigen zählen Maschinenbau sowie Nahrungsmittel- und Textilindustrie. Darüber hinaus ist der Fremdenverkehr von herausragender Bedeutung. Ein bekanntes Bauwerk ist das Martinsmünster (13.-15. Jahrhundert) mit dem Gemälde Maria im Rosenhag (15. Jahrhundert) von Martin Schongauer (der in dieser Stadt lebte). Im ehemaligen Dominikanerinnenkloster Unterlinden befindet sich seit 1850 das Unterlindenmuseum mit dem Isenheimer Altargemälde von Matthias Grünewald (16. Jahrhundert).

Bereits im 9. Jahrhundert gegründet, wurde Colmar 1226 eine freie Stadt des Heiligen Römischen Reiches und ging im 17. Jahrhundert an die französische Krone über. 1871 bis 1919 und während des 2. Weltkrieges stand Colmar unter deutscher Herrschaft. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 65 000.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.